Aktuelles Magazin

von Tom Waurig

Förderaktion zum Jubiläum der Aktion Mensch

"Noch viel mehr vor" heißt die neue Förderaktion im Jubiläumsjahr der Aktion Mensch. Mit bis zu 5000 Euro pro Projekt fördert der Verein, der kleine lokale Angebote, die einen konkreten Beitrag zur Realisierung von Inklusion in der Gesellschaft leisten.

„Das kann zum Beispiel ein Kinderkochkurs sein, ein Theaterprojekt von Menschen mit und ohne Behinderung, ein inklusives Sportangebot oder ein gemeinsames Begegnungsfest“, heißt es in der Ausschreibung zum 50. Geburtstag.

Für eine Förderung in Frage kommen alle Projekte freier gemeinnütziger Organisationen, die Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringen, neue Ideen anstoßen oder gemeinsame Erlebnisse initiieren. Die Laufzeit der Projekte kann dabei zwischen einem Tag und einem Jahr liegen.

Die Aktion Mensch e. V. wurde 1964 auf Initiative des ZDF gegründet. Seitdem finanziert sich die Organisation vor allem aus Lotterieeinnahmen. (wau)

www.aktion-mensch.de/foerderaktion

Bildquelle: Aktion Mensch e. V.

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Brexit-Serie

Bye-bye Britannia: Die Vorgeschichte

Das britische Austrittsvotum hat Geschichte geschrieben. Es war der traurige Höhepunkt einer spannungsreichen Beziehung und das vorläufige Ende einer mehr als schwierigen Partnerschaft. Wie geht es nach dem Referendum weiter? Brexit-Serie, Teil 1.

[...]
Ben & Jerry's

Eisgigant bereist Deutschland: Oh du süße Welt

Ihre gefrorene, süße Masse hat sie berühmt gemacht. 2002 wurde der Speiseeishersteller Ben & Jerry’s auch hierzulande populär. Die Erfinder sind aber nicht nur findige Geschäftsleute, sondern auch für ihr soziales Engagement bekannt.

[...]
NACH DEM BREXIT

Warum der Volksentscheid Nachteile bringt

Viel Raum für Interpretationen blieb nicht: EU, ja oder nein? Dennoch bereuen immer mehr Briten, die für einen Austritt gestimmt haben, ihre Entscheidung. Nun streiten Kritiker und Fans direkter Demokratie über das Ausmaß.

[...]
Editorial

Der Klügere bleibt standhaft

Es ist offensichtlich, dass nur wenige Deutsche das Prinzip der repräsentativen Demokratie verinnerlicht haben, das auch gar nicht wollen. Das Bürgertum in Deutschland, die viel zitierte Mitte, fühlt sich politisch heimatlos.

[...]
IN EIGENER SACHE

Die neue Ausgabe des Couragiert-Magazins

Den Parteien laufen die Mitglieder weg. Anderseits wächst das Bedürfnis nach direkter Mitsprache. AfD und Pegida locken mit dem voreiligen Ruf nach Volksentscheiden. Der große Rest bleibt stumm. Auf der Suche nach mehr Beteiligung.

[...]
Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Mehr dazu ...