Aktuelles Magazin

von Tom Waurig

Landeszentralen-Chef hört auf

FRANK RICHTER

Frank Richter leitet die Landeszentrale seit 2009. (Foto: Uwe Loescher)

Frank Richter verlässt offenbar die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung. Das meldet die Tageszeitung „Dresdner Neueste Nachrichten“ in ihrer Mittwochsausgabe. Die Behörde selbst wollte das bislang weder bestätigen noch dementieren. Ende des Jahres werde der 56-Jährige zur Stiftung Frauenkirche wechseln, heißt es weiter. Genaueres werde demnächst bekannt geben.

Richter leitet die Landeszentrale seit 2009. Einen Namen machte er sich als Moderator rund um die Neonazi-Aufmärsche am 13. Februar in Dresden. Mit Aufkommen der Pegida-Bewegung in der sächsischen Landeshauptstadt trat der studierte Theologe immer wieder als Vermittler zwischen Anhängern und Gegnern auf. Spiegel Online nannte Richter einen „Pegida-Versteher“. Die einen schätzen ihn als sachlichen Analysten, andere forderten seinen Rücktritt.

Umstritten war die Entscheidung, im Januar 2015 die Landeszentrale für eine Pressekonferenz von Pegida zu öffnen. Dem Spiegel sagte er damals: „Es muss Menschen geben, die sich zwischen die Fronten begeben - dass man dafür von vielen nicht gemocht wird, diese Erfahrung habe ich schon häufiger in meinem Leben gemacht“. Über seine Nachfolge ist noch nichts bekannt.

Richter liegt viel am Dialog, als Landeszentralen-Chef moderiert er Einwoherversammlungen zum Thema Flüchtlinge in ganz Sachsen. Die unzähligen Veranstaltungen zu Pegida, an denen selbst Vizekanzler Sigmar Gabriel teilnahm, waren bis auf den letzten Platz ausgebucht. Inzwischen ist Richter aber der Meinung, dass es der Führungsriege der asylfeindlichen Bewegung an Gesprächsbereitschaft fehle. „Da wird gehetzt, da wird Stimmung gemacht.“

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

perspektywa

Große Fortschritte im Kleinen

Auf den Straßen in der deutsch-polnischen Grenzregion ist die polnische Sprache deshalb längst allgegenwärtig. Ressentiments aber gebe es weiterhin. Der Umgang miteinander ist noch nicht selbstverständlich geworden.

[...]
Hans-Gerd Jascke

„Prävention wird weniger geschätzt“

Von allen Seiten werden Forderungen an die Zivilgesellschaft gestellt: Lauter gegen rechts soll sie sein und bei der Integration helfen. Wird sie den Ansprüchen gerecht? Ein Gespräch mit Extremismusforscher Hans-Gerd Jaschke.

[...]
VERANTWORTUNG

Demokratie braucht Zustimmung

Nicht wenige Wähler befürworten gegenwärtig eine Politik, die Grundlagen der Demokratie außer Kraft setzt. Viele Deutsche empfinden tiefe Skepsis, sogar Verachtung. Ein Ausweg liegt im Ehrenamt, das eine exponierte Stellung braucht.

[...]
Mustafa Cimsit

Ein Imam im Gefängnis

Radikale Islamisten nutzen die Orientierungslosigkeit ihrer Mitgefangenen aus, um Anhänger zu rekrutieren. Das gelingt, weil die geistliche Betreuung der Muslime in Gefängnissen nur Nebensache ist. Auf Stippvisite bei Mustafa Cimsit.

[...]
FRANK RICHTER

Landeszentralen-Chef hört auf

Frank Richter verlässt offenbar die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung zum Jahresende. Das meldet die Tageszeitung „Dresdner Neueste Nachrichten“. Auch eine neue Stelle soll der 56-Jährige Theologe bereits gefunden haben.

[...]
Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Mehr dazu ...